Südliches Flair auf Bornholm

In der Ostsee liegt die dänische Insel Bornholm. Man sagt, sie ist die sonnenverwöhnte ‚Perle Dänemarks‘. Denn die Sonne meint es gut mit Bornholm. Doch schon die kleinen Ortschaften mit ihren bunten Häusern und den kunstvoll ausgestalteten Fenstern und Gärten geben der Insel eine südliche Atmosphäre. Das grüne, hügelige Binnenland mit seinen urwaldähnlichen Wäldern und schroffen Spalttälern, sowie die allerfeinsten Sandstrände an den Küsten lassen beinahe vergessen, dass die Insel im Norden Europas liegt. Die ganze Insel vermittelt Romantik, Harmonie und Ruhe.

Die abwechslungsreiche Landschaft Bornholms

Obwohl Bornholm zu Dänemark gehört, liegt sie doch am weitesten vom Mutterland entfernt. Denn Bornholm liegt zwischen der Südküste Schwedens und der deutschen Insel Rügen. Die Insel misst von Norden nach Süden 40 km und von Osten nach Wesen 30 km. Natur und Landschaft auf Bornholm sind sehr viel abwechslungsreicher und vielfältiger als in allen anderen Regionen Dänemarks. An Norwegen und Schweden erinnern die Felsenküsten im Norden Bornholms. Dazwischen liegen romantische Badebuchten, wie man sie sonst nur am Mittelmeer findet. Im Inselinneren gibt es große Wälder und Heideflächen. Im Süden der Insel breiten sich in der Region Dueodde zwischen Dünen, Kiefernwäldern und einem hohen Leuchtturm Strände wie an der Nordsee aus. Auf einer Länge von 10 Kilometern und einer Breite von bis zu 300 Metern finden die Besucher hier den allerfeinsten Sandstrand. In dem unter Schutz stehenden Dünengürtel findet man immer ein ungestörtes Plätzchen. An der Nordküste, etwa 700 Meter entfernt von der Küste zwischen den malerischen Orten Tein und Gudhjem liegt ‚Døndalen‘. Hier sieht man in einer einzigartigen Landschaft den mit ca. 20 Metern höchsten Wasserfall der Insel.


 

Kunstschätze und Sehenswertes auf Bornholm

Wahrzeichen Bornholms sind vier Rundkirchen. Das gewaltigste Wahrzeichen ist die Østerlarskirke mit ihren sieben markanten, äußeren Stützen. Der Mittelpfeiler ist so gewaltig, dass in ihm sogar eine Taufkapelle Platz hat. Hier auf der Insel steht die Hammershus, die größte Burgruine Nordeuropas. Sie stammt aus dem Mittelalter. Das Kunstmuseum zeigt die größte Kunstsammlung Bornholms. Hier sieht man Werke von Oluf Host, Karl Isakson und weiteren bekannten Künstlern. Die seit 1855 unveränderte Seefestung auf Christiansø ist einen Besuch wert. Die Paradisbakkerne (Paradieshügel) sind ein herrliches Wald- und Wandergebiet. Sie liegen im Osten von Bornholm. Hier steht auch der Findling ‚Rokkesten‘, auf dem gut 15 Leute Platz finden können und der doch mit nur einer Hand bewegt werden kann. Das Mittelalterzentrum von Bornholm ist eine interessant rekonstruierte kleine Stadt aus dem Mittelalter. In der Mitte der Insel liegt das Aktiv-Museum NaturBornholm. Hier wird Erdgeschichte wieder lebendig. Das Highlight ist eine begehbare Gletscherspalte. Und für Spaß und Entspannung sorgt der Freizeitpark Joboland mit einem Wasserpark, vielen Tieren und Reitmöglichkeiten.

Urlausbsfeeling auf Bornholm

Aushängeschild auf Bornholm sind seine malerisch-bunten Städte und Dörfer. Fast alle liegen am Meer. Überall auf der Insel gibt es Ferienwohnungen. Für jeden Anspruch und für jeden Geschmack. Es lohnt sich, hier eine Ferienwohnung zu mieten als Ausgangsort für das Strand- und Sportvergnügen und für Exkursionen über diese Insel mit ihrem herrlich südlichen Flair.

nicht hilfreichwenig hilfreichhilfreichsehr hilfreichhervorragend (3 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5)

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.