Kulturschätze Deutschlands

Mecklenburgische Seenplatte

Die Mecklenburgische Seenplatte ist eines der schönsten Gebiete im Nordosten Deutschlands und gleichzeitig eines der am längsten besiedelten Gegenden der Region. So siedelten sich hier bereits 10.000 v. Chr. germanische Jäger und Fischer an. Rund 6.000 Jahre später entwickelten sich erste bäuerliche Kulturen. Aus dieser Periode stammen die sogenannten Großsteingräber, die einen eindrucksvollen Fußstapfen dieser Kultur in der Geschichte darstellen. Heute ist diese Region mit Gewissheit eine der prächtigsten Naturlandschaften Deutschlands. Das riesige Gebiet, das sich von südlichen Teil Mecklenburg-Vorpommerns bis nach Brandenburg erstreckt, lädt gerade zu malerischen Wanderungen und Bootsfahrten ein. Die zahlreichen Naturparks und Seenlandschaften sind besonders bei Naturfreunden und Großstädtern, die dem Alltags-Stress entkommen möchten sehr beliebt. Wer sich lieber kleine Städte ansehen möchte findet diese in der Region in Neustrelitz, Waren, Röbel oder Malchow. Auch für Jugendliche, die ihren Urlaub ohne Eltern verbringen wollen, finden in den zahlreichen Feriencamps in Deutschland eine ideale Anlaufstation.

Sylt

Sylt ist die größte der nordfriesischen Inseln. Die Insel vor Schleswig-Holsteins Nordseeküste ist besonders bekannt für ihre reizvollen Kurorte bekannt, etwa Westerland, Weniingstedt oder auch Kampen. Darüberhinaus ist Sylt ein beliebtes Tourismus-Ziel, nicht zuletzt auch wegen des  40 Meter langen Strandes an der westlichen Seite der Insel. An Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung mangelt es nicht auf der kleinen Insel. Attraktive Reiseziele sind zum Beispiel das Meerwasser-Wellenbad „Sylter Welle“, das Sylt Aquarium, der Tierpark Tinnum oder einer der zahlreichen Golfplätze der Insel. Generell wird sehr viel geboten auf der nordischen Insel, so findet zum Beispiel seit den 1990er Jahren das sog. „Meerkabarett“ statt, bei dem in den Sommer-Monaten Comedians und Musiker auftreten. Sylt ist also auch außerhalb der Kurort-Kultur ein attraktives Reiseziel.

Eisenach

Eisenach ist eine der sog. Lutherstädte. Der deutsche Reformator Martin Luther lebte hier von 1498 bis 1501 und übersetzte dort das Neue Testament ins Deutsche. Luther verbrachte seine Zeit in der Thüringer Stadt auf der Wartburg. Diese war im Mittelalter der Sitz der Landgrafen von Thüringen. Mittlerweile ist die Wartburg das Wahrzeichen der kleinen Stadt und Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

Ein bekannter Sohn Eisenachs ist der Barock-Komponist Johann Sebastian Bach. Sie merken Eisenach hat kulturell einiges zu bieten, so gibt es in der Altstadt des Städtchens zum Beispiel das spätgotische Rathaus, das barocke Stadtschloss und das Geburtshaus Bachs zu besichtigen.

nicht hilfreichwenig hilfreichhilfreichsehr hilfreichhervorragend (5 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5)

Loading...


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.