Ferienhausurlaub in Bayrisch-Schwaben (Affing) und in Ungarn (Makád)

Wo ist der Urlaub am schönsten? Soll man lieber in Deutschland bleiben oder doch einen Blick ins Ausland wagen? Ungarn zählt zu einem sehr schönen Land, in dem man einmal einen entspannten Urlaub verbringen kann. Budapest und der Balaton – sehenswert ist auch das Hinterland. Richtung Rumänien gibt es eine Region, die malerische Landschaften zu bieten hat. Aber auch in Affing im Schwabenländle gibt es einiges zu sehen. Beide Ferienorte überzeugen durch ihre Schönheit und Eleganz der Sehenswürdigkeiten. So gegensätzlich diese Orte sind haben sie doch eines gemeinsam – weite Felder, saftige Wiesen und Natur pur.

Ferienhaus Deutschland in Affing

Die überwältigende Landschaft von Affing ist geprägt von unendlichen Weiten. Der Schloss von Affing zeigt noch heute Spuren von der damaligen Zeit. Es ist ein Wunderwerk der Baukunst das heute besichtigt werden kann. Der Schloss von Affing stammt ursprünglich von einem Wasserschloss ab. Hierbei handelt es sich um ein prachtvolles Gebäude, das jetzt als Geschützes Baudenkmal gilt. Im 14. Jahrhundert wechselten ständig die Besitzer, was jedoch nichts an der Baukunst änderte. Im schönen Bayern kann man von dem Ferienhaus Deutschland, welches in der traumhaften Ortschaft Affing liegt, wunderbare Ausflüge organisieren. Zum Beispiel nach Augsburg und das umliegende Land. So viel Naturverbundenheit wie in dieser Region erfährt man wohl nur selten in Deutschland. Richtung Allgäu gibt’s dann auch noch die Berge gratis dazu. Alles in allem handelt es sich hier um eine Landschaft, die sehr wohl aus dem Bilderbuch stammen könnte.

Makád – das Hinterland von Ungarn

Mit Makád trifft man auf eine kleine Gemeinde, die im Hinterland von Ungarn liegt. Diese Region nennt man „Puszta“. Dabei handelt es sich um eine einsame Landschaft, gezeichnet von der ewig weiten Steppe. Die Ortschaft Makád befindet sich auf einer Insel. Umgeben von den Donauarmen, welche die Insel Csepel umschließen, liegt Makád still und unscheinbar. In aller Ruhe genießt man dort die Entspanntheit und prächtige Kulisse der Natur. Wälder und Wiesen, Seen und Schilf bilden eine malerische Landschaft inmitten einer sagenhaften Idylle. Die Kirche von Makád ist ein ganz besonderes Bauwerk. Erbaut wurde diese zwischen 1803 bis 1806. Der späte Barock-Stil lässt dieses Wunderwerk in vollem Glanz erstrahlen. Natürlich musste die Kirche von Makád unzählige Male restauriert werden, was jedoch der Kunst nicht schadete. Etwa zehn Kilometer von Budapest entfernt lohnt sich natürlich auch ein Ausflug dorthin. Doch auch Wassersportler haben hier eine optimale Chance ihren Lieblingssport auszuführen. Ruderer, Kajakfahrer aber auch Angler finden in diesem Paradies eine hervorragende Kulisse.

nicht hilfreichwenig hilfreichhilfreichsehr hilfreichhervorragend (4 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5)

Loading...


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.