Dubai, eine Stadt der Superlative

Dubai ist eine Stadt der Superlative. Hier gibt nichts was es nicht gibt. Von den größten Shopping Malls der Welt, atemberaubender Architektur mit dem höchsten Gebäude der Welt und gigantischen Luxushotels bis hin zu feinem, goldenem Palmenstrand direkt am Meer.

Wer Dubai einmal erlebt hat, wird begeistert sein von der Vielfältigkeit dieser Region zwischen Ursprünglichkeit und Moderne.

Multikulturelles Dubai

Dubai mit seinen knapp 2 Millionen Einwohnern ist eine Stadt, die in den letzten Jahrzehnten förmlich aus dem Boden gestampft worden ist. Dubai ist dabei vor Abu Dhabi die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) am Persischen Golf und die Hauptstadt des Emirats Dubai. Seit seiner Gründung im Jahre 1833, wird Dubai von der Dynastie der Al Maktoum regiert. Als politischer Gründervater gilt dabei Scheich Saeed bin Maktoum, der Dubai mit einer geschickten Steuerpolitik während seiner Regierungszeit zwischen 1912 und 1958, auch durch schwierige wirtschaftliche Zeiten führte. Auch sein Sohn, Scheich Rashid bin Saeed Al Maktoum und sein Nachfolger und jetziger offizieller Herrscher, Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum sind durch ihre umsichtige Führung maßgeblich am wirtschaftlichen Erfolg der Region beteiligt und spielen darüber hinaus eine wichtige Rolle in der Politik der VAE.


 

Historische Stadtviertel Deira und Bur Dubai

Geteilt wird die Stadt Dubai durch einen Meeresarm des Dubai Creek, der als schützender Hafen in der Vergangenheit zu einem der wichtigsten Warenumschlagsplätze im Arabischen Golf zählte. Hier kann man noch die alten Dhaus, Holzschiffe bewundern, die seit Jahrhunderten den Handel in der Region ermöglichten. Wassertaxis, sogenannte Abras verbinden darüber hinaus die Stadtteile Deira auf der Nord- und Bur Dubai auf der Südseite. Bur DubaiIn Deira findet man unzählige Märkte, deren Duft durch die alten, verwinkelten Gassen ziehen. Hier empfiehlt sich ein Besuch des Alten Suq, dem alten Gewürzmarktes in Deira. Darüber hinaus sollte man hier unbedingt einen Besuch der Al Ahmadiya School, eine der ältesten Schulen der Stadt, einplanen. Bei einem Besuch von Bur Dubai sind die Al-Fahidi-Festung und das Sheikh Saeed al Maktoum House lohnenswerte Ausflugsziele. Für beide Stadtteile sollte man sich auf jeden Fall jeweils einen ganzen Tag Zeit nehmen, um in Ruhe die unzähligen Eindrücke der Viertel aufzusaugen.

Im Westen erstreckt sich Dubai weiter entlang der Sheikh Zayed Road und dem Stadtviertel Jumeirah, an dessen Küste auch das weltberühmte Luxushotel Burj Al Arab liegt. Wer dabei mit dem Auto unterwegs ist muss beachten, dass seit Juli 2007 auf bestimmten Strecken das automatisierte Maut-System Salik eingeführt wurde. Dabei muss jedes Fahrzeug, dass die mautpflichtigen Strassen oder Brücken passiert eine Maut (5 Dirham pro Fahrt) entrichten, die automatisch dem Fahrzeughalter in Rechnung gestellt wird. Die fällige Mautgebühr kann einfach bei Abgabe des Mietwagens beim Autovermieter bezahlt werden. Ansonsten empfiehlt es sich für die Strecken innerhalb der Stadt eines der unzähligen Taxis zu nehmen.


 

Kostengünstig und praktisch – Dubais Metro

Alter Suq, DeiraKostengünstigeres und sehr praktisches Verkehrsmittel ist daneben die Metro. Hier kann man bereits für 16 Dirham (ca. 4 Euro) ein Tagesticket ziehen, das eine unbeschränkte Nutzung der roten und grünen Linien der Metro Strecke ermöglicht. Die Fahrtkartenautomaten sowie alle Streckenziele sind dabei auf englischer Sprache übersetzt und sind daher für jeden sehr einfach zu nutzen.

Dies ist nun ein kleiner Einblick in die unzähligen Ausflugsmöglichkeiten, die Dubai seinen Besuchern bietet. Lesen Sie weiter für mehr Wissenswertes über Dubai, auf Urlaubs-info24.de.

nicht hilfreichwenig hilfreichhilfreichsehr hilfreichhervorragend (21 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,90 von 5)

Loading...

3 thoughts on “Dubai, eine Stadt der Superlative

  1. Für mich geht´s nächste Woche auch nach Dubai. Danke für den tollen Bericht mit interessanten Infos. Die werden auf jeden Fall umgesetzt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.