Auf den Spuren des Calypso – Trinidad und Tobago

Trinidad und Tobago

Fantastische Strände, karibische Gelassenheit und der allgegenwärtige Klang des Calypsos machen den Inselstaat Trinidad und Tobago, im Süden der Karibik vor der Küste Venezuelas zu einem Reisetipp für alle Sonnenhungrigen.

Die beiden Inseln bilden zusammen mit ein paar kleineren Inseln den unabhängigen Inselstaat Trinidad und Tobago und sind die Südlichsten der Kleinen Antillen. Amtssprache ist Englisch und wird auf allen Inseln verstanden und gesprochen. Verbreitet ist darüber hinaus auch Creolisch. Ausgangspunkt der Urlauber ist meist die Hauptstadt Port of Spain, gelegen auf der größeren Insel Trinidad. Flüge in die pulsierende Stadt werden täglich von verschiedenen Fluglinien und von allen größeren Flughäfen in Deutschland angeboten.

Touristisch erschlossen ist dabei eher die kleinere, nördlich gelegene Insel Tobago, auf der der Tourisums seit Zusammenbruch der dortigen Zuckerindustrie immer mehr an Bedeutung gewinnt. Im Gegensatz zu Trinidad, das einen sehr großen Anteil an indischer Bevölkerung beherbergt, ist Tobago die Heimat von Nachkommen afrikanischer Sklaven. Diese kulturelle Vielfalt spiegelt sich auch in den Gepflogenheiten der Bevölkerung wieder. Die Küche ist sehr vielfältig. Sie besteht aus Einflüssen creolischer, indischer, chinesischer, arabischer und internationaler Kochweise. Von kleinen Garküchen bis hin zu edlen Luxus-Restaurants wird hier für jeden Geschmack etwas geboten. Darüber hinaus sind auch die Einflüsse der ehemaligen britischen Kolonialherren überall noch präsent. Vom englischen Fort George, das über der Hauptstadt Port of Spain thront, hat man einen hervorragenden Blick über die Stadt und kann an klaren Tagen die Aussicht bis nach Venezuela genießen.

Eine Reise nach Trinidad und Tobago lässt sie eintauchen in die einzigartige Welt der Karibik und belohnt sie mit unvergesslichen Erinnerungen an zwei unverwechselbare Inseln.

Feinsandiger Karibikstrand

Kulturell hat Trinidad eine Reihe an wichtigen Personen hervorgebracht. Zu ihnen zählen, der 1932 in Trinidad geborene Literaturnobelpreisträger V.S. Naipul sowie der Autor und Kulturkritiker C.L.R. James. Darüber hinaus ist auf dem kleinen Inselstaat nichts mehr präsent als der allgegenwärtige Rhythmus der sogenannten Steel Pans, ein zu einem Musikinstrument ausgebautem Stahlfass. Überall auf den Straßen und in Bars ist man umgeben von den für die Karibik typischen Klängen des Calypso und den daraus entstandenen Musikstilrichtungen Soca, Rapso und Chutney. Weltweit bekannt ist Trinidad und Tobago auch für seinen farbenprächtigen, ausgelassenen und lebensfrohen Karneval, der dem Ereignis in Rio de Janeiro in nichts nachsteht. Der Karneval auf Trinidad und Tobago findet jährlich immer am Montag und Dienstag vor Aschermittwoch statt.

Auch sportlich ist das Land auf internationalen Veranstaltungen vertreten. Neben Cricket, dem Nationalsport der beiden Inseln, hat auch die Fußballnationalmannschaft von Trinidad und Tobago seine Teilnahme auf der internationalen Sportbühne bereits erstritten.

Tauchen Sie ein in die kulturelle Vielfalt des Inselstaates, entdecken Sie die kulinarischen Geheimnisse und lassen sie die Seele baumeln an einer der fantastischen Strände. Unser Tipp: Nehmen Sie sich Zeit die unterschiedlichen Seiten dieser traumhaften Inselwelt zu erkunden.

nicht hilfreichwenig hilfreichhilfreichsehr hilfreichhervorragend (8 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,38 von 5)

Loading...

One thought on “Auf den Spuren des Calypso – Trinidad und Tobago

  1. Traumhafte Insel. Für jeden zu empfehlen, vor allem wärend der Karnevalszeit. Zumindest gegen Ende, als wir da waren, war es wirklich eine große Sause und ein super Urlaub

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.